Joachim Krüger-Riebow

Ich suche Angehörige des ehemaligen Leiters der Musikabteilung der Staatsbibliothek Berlin, Joachim Krüger-Riebow.

Karikatur zum Fall Joachim Krüger-Riebow, die 1977 in einer amerikanischen Musikzeitschrift erschien.
Karikatur aus einem amerikanischen Zeitschriftenartikel zum Fall Joachim Krüger-Riebow, der 1977 erschien.

Mein Ziel ist es, eine Biografie von Joachim Krüger-Riebow zu verfassen. Bis jetzt gibt es im wesentlichen nur den Aufsatz »Joachim Krüger alias Dr. Krüger-Riebow: Bücherdieb, Antiquar und Agent im Kalten Krieg« von Martin Hollender und »Der Fall Krüger-Riebow in der Erinnerung dreier Zeitzeugen« von Eveline Bartlitz / Hans Schneider / Uwe Schwab.

Sie können sich den Aufsatz von Hollender und von Bartlitz / Schneider / Schwab jeweils kostenlos als PDF herunterladen.

Der Artikel in der Wikipedia ist ganz und gar unzureichend.

Ich habe gehört, dass sich nach Erscheinen des Aufsatzes von Hollender Angehörige oder Nachkommen von Joachim Krüger-Riebow nach ihm und seinem Schicksal erkundigt haben. Ich würde gerne mit ihnen sprechen und mir ihre Geschichte erzählen lassen. Das ist für mich auch dann wichtig, wenn sie nichts über ihren Vater / Bruder / Onkel wissen.

Ich habe übrigens vor kurzem die Geschichte eines anderen Hochstaplers aufgeschrieben: Ernst Ring, der vor allem in der SBZ / DDR »aktiv« war. Vielleicht möchten Sie einen Blick hineinwerfen?

Sind Sie ein Angehöriger von Joachim Krüger? Dann melden Sie sich bitte bei mir! Ich würde mich freuen, wenn ich meine Biografie Ihres Familienmitglieds um Ihre Erfahrungen und Geschichten ergänzen könnte. Meine Telefonnummer sehen Sie auf der rechten Seite dieser Website oder im Impressum.